Lions Club Lemgo

we serve

Skizze Lemgo

"We Serve."

Der Lions Club Lemgo setzt sich seit über 45 Jahren für das Gemeinwohl ein!

Zur Spendenübergabe waren (von links) Dagmar Begemann,Volker Kaufmann (Lions Lemgo), Beate Schwarzrock, Sabine Rossbach, Anke Mester, Gerd Plöger (Lions Lemgo), Elisabeth Stückemann und Lions Präsident Stefan Pieper anwesend. (Fotoquelle Landes Zeitung)

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde haben der Präsident des Lions Club Lemgo, Stefan Pieper und der Schatzmeister, Volker Kaufmann, dem Kinderschutzbund, der Flüchtlingshilfe Lemgo, der Detmolder Tafel und dem Förderverein des Engelbert-Kämpfer-Gymnasiums insgesamt 8.000 EUR an Spendenmitteln übergeben.

Im Beisein der zahlreichen Pressevertreter berichtete Frau Dagmar Begemann, Koordinatorin der Flüchtlingshilfe Lemgo, dass die 2.500 EUR-Spende für die Finanzierung der Unterrichtskosten zur Alphabetisierung von aktuell acht Frauen vorgesehen sei. Die Investition in die Bildung der Frauen komme unmittelbar auch ihren Kindern bei deren Hausaufgabenbetreuung zugute und ermögliche den Frauen zudem einen besseren Zugang zu Ausbildung und Beruf. Durch die Spende sei die vollständige Finanzierung des Kurses gewährleistet.

Frau Beate Schwarzrock und ihre Vorstandskollegin Frau Sabine Rossbach vom Kinderschutzbund, Ortsverband Lemgo, erhielten eine Spende i.H.v. 2.000 EUR. Damit soll die Mittagessenversorgung der Kinder nunmehr auch in den Klassen 5 und 6 ermöglicht werden. Außerdem steht die Anschaffung von Schulstartersets ganz oben auf der Wunschliste. Sie beschreiben einfühlsam die Notlagen von Familien und insbesondere den Kindern, die unverschuldet in diese Lage geraten sind. Ihnen ist wichtig zu betonen, dass jeder EUR direkt bei den betroffenen Kindern als Sach- oder Lebensmittelspende ankommt. Der Lions Club unterstützt den Kinderschutzbund seit Jahren und bietet damit auch eine Grundlage für Kontinuität und Verlässlichkeit in der täglichen Arbeit.

Auch die Detmolder Tafel, vertreten durch ihre Vorsitzende Elisabeth Stückemann, hat eine Spende i.H.v. 2.000 EUR erhalten. Sehr anschaulich schilderte sie die Arbeit der Tafeln in den lippischen Städten und Gemeinden und musste berichten, dass einerseits die Bereitschaft der Märkte zur Abgabe von Lebensmitteln sinke, aber andererseits die Anzahl der Menschen mit Hilfebedarfen stetig zunehme. Um den weiter steigenden Anforderungen an Hygiene gerecht werden zu können, sollen neue Ausgabetische durch die Spende angeschafft werden. "Vielleicht ist auch noch ein Ansparen für einen neuen Transporter möglich", so Elisabeth Stückemann.

Als vierte Organisation erhält der Förderverein des EKG Lemgo, vertreten durch die Vorsitzende Frau Anke Mester, eine Spende i.H.v. 1.500 EUR. Die Spende ist zweckgebunden und soll für die Anschaffung von Bausätzen für die Roboter-AG genutzt werden. Damit wird der Schule ermöglicht, ausreichend Material für die AG anzuschaffen. Ein langjähriger Wunsch geht damit in Erfüllung, so Frau Mester.

Die nächsten Aktivitäten des Lions Club sind der Wohltätigkeitsball am 2. Novemberwochenende und der Kläschenstand Anfang Dezember 2016. Über die sich daraus ergebenden Möglichkeiten der Spendenvergaben berichten wir zu gegebener Zeit an gleicher Stelle.

Save the date!

Am Samstag, den 12. November 2016 veranstalten wir gemeinsam mit dem Lions Club Detmold unseren diesjährigen Lions Ball. Er steht unter dem Motto "Gala Italiano". Ab 19:00 Uhr können unsere Gäste bei italienischem Flair tanzen und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Der Erlös des Abends soll den Ambulanten Hospiz- und Palliativ Beratungsdienst  Lippe mit dem Projekt "Sonnenstrahl" sowie den Erdbebenopfern in Italien zukommen.

Kartenreservierung:  

Karten sind Ausverkauft

Lemgo/Detmold. 

Der öffentliche Lionsball der Lions Clubs Lemgo und Detmold findet in diesem Jahr zum zwölften Mal in der Lipperlandhalle Lemgo statt. Am 12. November 2016 laden sie die Bevölkerung in Lippe zu einer rauschenden Ballnacht ein. Ab 19:00 Uhr können die Gäste bei italienischem Flair tanzen und sich kulinarisch verwöhnen lassen.

Nachdem die beiden Clubs im letzten Jahr unter dem Leitspruch der Lions „We serve“ die Nepalhilfe von Karl-Heinz Wulff und Karl-Ludwig Tracht mit 12.750 Euro gefördert haben, möchten sie in diesem Jahr den Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst sowie die Erdbebenopfern in Italien unterstützen. 

Die Präsidenten Stefan Pieper, Lemgo, und Dr. Jens Blüggel, Detmold, übereinstimmend:

„Wir waren uns sehr schnell einig, dass wir mit den Erlösen des Abends den „Kern“ des Vereins,  die ehren-amtliche und unentgeltliche Unterstützung schwerstkranker Menschen und ihrer Angehörigen, fördern wollen.

Die ehrenamtlichen Unterstützer tragen häufig belastete Situationen selbst mit. Wir möchten ihnen daher im Rahmen von Wochenendseminaren ermöglichen, ihre Fähigkeiten im Umgang mit Sterbenden zu vertiefen und zu intensivieren sowie auch Zeit und Kraft für sich selbst zu finden“.

Birgit Bleibaum vom Palliativ-Beratungsdienst: „Nur wer mit sich selbst pfleglich umgeht, kann auch anderen Gutes tun. Insofern ist jede Investition in ehrenamtliche Begleiter letztendlich ein wichtiger Beitrag für die Entlastung schwerstkranker Menschen und Ihrer Familie“. 

Auch möchte der Verein sein Projekt „Sonnenstrahl“ fördern. Antje Höper, Koordinatorin der Kinder- u. Jugend-hospizarbeit: „Unter dem Begriff Sonnenstrahl sollen insbesondere die drei Kinder- und Jugendtrauergruppen begleitet werden. In einem geschützten Rahmen gilt es, sich Zeit zu nehmen und anderen zu begegnen, die auch einen Menschen verloren haben. 
Im Rahmen der Planung des Balls unter dem Motto Gala`Italiano bebte am 24. August 2016 in Mittelitalien die Erde. Das schwere Erdbeben legte viele mittelalterliche Dörfer in Schutt und Trümmer und zerstörte zudem viele Kunstschätze. Der am schlimmsten betroffene Ort Amatrice galt als einer der schönsten Dörfer Italiens. Hier und auch im benachbarten Ort Accumoli gab es die meisten Toten.
Spontan entschlossen sich die beiden Lions Clubs, auch hier zu helfen und einen Teil des Erlöses den Erdbebenopfern über die Internationale Lions-Organisation den dortigen Lions Clubs zur direkten Hilfe zur Verfügung zu stellen.
Auch das Restaurant Vesuvio, Lemgo, mit seinem Inhaber Amedeo Cannetti, unterstützt die Hilfsaktion der Lions Clubs. In seinem Restaurant in der Papenstraße sammelt er Spenden für die Erdbebenopfer und überreicht diese am Ballabend. Guiseppe Cannetti: „Unsere Gäste sind schon sehr betroffen von diesem Unglück und spenden gern einige Euro.“
Die beiden Präsidenten abschließend: „Wichtig ist für uns, dass die Spendengelder genau dort ankommen, wo sie dringend benötigt werden: bei den bedürftigen Menschen direkt vor Ort“.

Der Eintrittspreis beträgt 75 Euro p. P. Der Empfang und das Abendessen sind darin enthalten.
Jugendliche und Studenten zahlen nur 30 Euro.

Die Mitglieder beider Lions Clubs freuen sich auf viele Gäste.

Lions Clubs Lemgo und Detmold helfen Nepal mit einer Spende von 12.750 Euro.

Lemgo/Detmold.

Große Freude herrschte gestern bei Karl-Ludwig Tracht (Lemgo) und Karl-Heinz Wulff (Horn Bad Meinberg).

Prof. Dr. Cyrus Klostermann (Präsident Lions Club Lemgo) und Stefan Wolf (Präsident Lions Club Detmold) überreichten beiden den stolzen Betrag von 12.750 Euro. Dieser Betrag stammt aus dem Überschuss des öffentlichen Lionsballs beider Lions Clubs aus dem letzten Jahr, der unter dem Motto 

Lions und Freunde helfen Nepal 

stand.

Nach den beiden schweren Erdbeben am 25. April und 12. Mai 2015 herrscht in Nepal auch weiterhin große Not. Zerstörte Wohnhäuser, Schulen und Krankenhäuser, nicht mit dem Auto passierbare Wege und Straßen, akute Erdrutschgefahren und eine nicht intakte Wasserversorgung bereiten den Menschen in Nepal auch weiterhin sehr große Probleme. Insbesondere Kinder und Jugendliche leiden unter den verheerenden Erdbeben aus dem Frühjahr 2015.

Präsident Prof. Cyrus Klostermann Lions Club Lemgo: „Unsere beiden Clubs waren sich sehr schnell einig, dass wir den Menschen in Nepal unsere Unterstützung zukommen lassen wollen“. Klostermann weiter: „Wichtig ist für aber für uns, dass die Spendengelder genau dort ankommen, wo sie dringend benötigt werden: bei den bedürftigen Menschen direkt vor Ort“.
Mit Karl-Heinz Wulff und Karl- Ludwig Tracht haben sie zwei Nepal-Akteure  gefunden, die seit Jahren in Nepal Unterstützung leisten und sich im Land hervorragend auskennen.

Stefan Wolf, Präsident Lions Club Detmold: „ Durch ihre häufigen Aufenthalte in Nepal haben sie das Vertrauen der Menschen dort gewonnen und ein Helfer-Netzwerk aufgebaut. Zudem beherrschen sie die Nepalisprache in Wort und Schrift, was zusätzliches Vertrauen bei der Bevölkerung insbesondere im Rahmen der medizinischen Hilfe schafft. Gern unterstützen wir daher die wichtige Arbeit der Beiden mit dem Überschuss des letztjährigen Lionsballs“.

Stefan Wolf weiter: „Dieser stolze Überschuss konnte aber nur Dank der Spendenfreudigkeit der unserer Gäste  und der großzügigen Unterstützung unserer Sponsoren erreicht werden. Dafür nochmals herzlichen Dank“.

Karl-Heinz Wulff und Karl-Ludwig Tracht möchten mit dieser Spende ihre Hilfe in Nepal noch in diesem Jahr fortführen.
Schwerpunkt ihrer Arbeit ist es dann, das Wasserleitungssystem instant zu setzen und weiter auszubauen.

Beide Nepal-Akteure übereinstimmend: „ Wir wollen nicht nur Nothilfe leisten sondern eine nachhaltige Verbesserung der immer noch verheerenden Situation der nepalischen Bevölkerung erreichen. Und hierzu ist eine gut ausgebaute Wasserversorgung unbedingt erforderlich“.
Da es in Nepal noch keine funktionierende Infrastruktur gibt, haben Tracht und Wulff ein eigenes Netzwerk zur Unterstützung aufgebaut.

Bildunterzeile: Karl-Heinz Wulff und Karl-Ludwig Tracht erläutern den Präsidenten Prof. Dr. Cyrus Klostermann und Stefan Wolf ihr geplantes Projekt in Nepal.

Lemgoer Serviceclubs spenden 3313 € für Flüchtlingsarbeit

Gemeinsames Engagement auf dem Hansetag war überaus erfolgreich

Auf dem Hansetag hatten sich erstmalig alle Lemgoer Service-Clubs gemeinsam für einen gemeinnützigen Zweck engagiert: Mit den Einnahmen sollen die längerfristig in Lemgo bleibenden Flüchtlinge unterstützt und so ein Beitrag zu ihrer Integration geleistet werden.

Kiwanis, Lions Lemgo und die 3 Rotary Clubs Lemgo, Lemgo-Hanse und Lemgo Sternberg haben sich gemeinsam viele Stunden auf dem tollen Hansefest engagiert . Allen Clubs ist soziales Engagement besonders wichtig, und so sind wir auf vielen Veranstaltungen in Lemgo präsent und unterstützen mit unseren Spenden lokale und regionale Einrichtungen. Und nun traten wir zum ersten Mal gemeinsam auf, um die Flüchtlinge in Lemgo zu unterstützen.

Mehrere hundert Flüchtlinge haben wir aktuell in Lemgo. Diese Menschen haben Familien, Freunde und ihre Heimat verloren.  Die Förderung der Integration dieser Menschen ist für die Betroffenen und uns alle ganz wichtig und unseren Clubs eine Herzensangelegenheit. Darum übergeben wir heute das Geld der Flüchtlingshilfe in Lemgo. Diese Organisation aller Kirchen in Lemgo kümmert sich um die soziale Betreuung der Flüchtlinge und kann deren Bedürfnisse am besten einschätzten.  Mit unserem Geld wird wertvolle Unterstützung geleistet, ob für Spielzeug, Sprachkurse oder gemeinsame Aktivitäten.  Frau Dagmar Begemann von der Flüchtlingshilfe freut sich sehr über unsere Unterstützung.

Mit großzügiger Unterstützung von der Bäckerei Meffert, der Kaffeerösterei da Capo Stefan Bös, Fleischerei Richard Nier, unserem Getränkelieferanten Jürgen Schöttker und natürlich der ehrenamtlichen Mitarbeit aller Clubmitglieder konnte dieser Geldbetrag erwirtschaftet werden. Wir danken allen freiwilligen Helfern und bitte um weitere Unterstützung der Flüchtlingshilfe. info(at)fluechtlingshilfelemgo.info

 

 

Lions Club Lemgo unterstützt Förderverein der Grundschule Kampstrasse Lemgo

Fördervereinsvorsitzende Natalia Lawrentjew, Schulleiter Dirk Meermann freuen sich mit Frank Uhlig von er Detmolder Privat-Brauerei Strate sowie dem Präsidenten vom Lions Club Lemgo Stefan Sasse und den Lions-Mitgliedern Tobias Kracht und Thorsten Meier (von links)

Von Judtih Stracke. Tanzen tut der Lions Club Lemgo gerne, viel und immer für die gute Sache. Das letzte Mal wurde in den Mai getanzt und bei von der Detmolder Brauerei Strate gesponserten Bier kräftig für die neue Schulhofgestaltung der Grundschule Kampstraße gesammelt.

Das Resultat: 2250 Euro an den Förderverein zur freien Verfügung, was Spielgeräte und weitere Umgestaltungsmaßnahmen anbelangt, ein zufriedener Schulleiter und 316 glückliche Kinder, die der Einweihung des neuen Geländes samt grünem Klassenzimmer entgegenfiebern. Seit 2013 planten die „kleinen Pennäler“ mit ihren Lehrern an ihrem neuen Schulhof. Ganz oben auf der Wunschliste stand dabei ein Fußballplatz, der jetzt mit neu asphaltierter Fläche den  Matschschlachten ein Ende setzt. Jetzt fehlen noch Tore und Linien und der Ball kann rollen.

Hand in Hand mit der Stadt sollen die Arbeiten bis zum 23. Juni abgeschlossen sein. „Ohne Spenden von außen wäre die gesamte Schulhofsanierung nicht machbar gewesen“,  freut sich Rektor Dirk Meermann mit Präsident Stefan Sasse und den Maitanz-Organisatoren Thorsten Meier und Tobias Kracht vom Lions Club Lemgo, die sich in ihrer Schulzeit noch an die ein oder andere Fußballschlacht in der Matsche erinnern können.   

Lions Club Lemgo spendet 10.000 Euro für wohltätige lokale Projekte

Große Freude herrschte gestern bei gemeinnützigen Institutionen aus Lemgo, Detmold und Bielefeld.

Präsident Prof. Dr. Cyrus Klostermann vom Lions Clubs Lemgo übergab mit Clubmitglied Dirk Schöning insgesamt 10.000 Euro an gemeinnützige Einrichtungen.

Präsident Prof. Klostermann: „Unserem Club ist es ein wichtiges Anliegen neben internationalen und nationalen Aufgaben insbesondere auch regionale, gemeinnützige Projekte zu unterstützen und zu fördern“. Neben den seit Jahren erfolgreichen Aktivitäten im Rahmen des Kläschenmarktes in Lemgo durch den Verkauf von Glühwein hat der Lions Club im Frühjahr 2015 zum dritten Mal seine erfolgreiche Activity „Lions kochen für Freunde“ veranstaltet. Initiator und Hobbykoch Dirk Schöning: „Auch bei dieser Veranstaltung geht  es darum, den Gästen einen unvergesslichen und kulinarischen Abend durch unseren Club zu bereiten. Natürlich ist es auch Ziel des Abends, Gelder für wohltätige Zwecke einzusammeln“.

Aus dem Überschuss dieser Veranstaltungen überreichten nun die beiden Mitglieder des Lions Clubs Lemgo einen Betrag von insgesamt 10.000 Euro an folgende gemeinnützige Institutionen: Ambulanter Hospiz-und Palliativ-Beratungsdienst Lippe, Detmolder Tafel eV, Kinder– und Jugendhospiz der Stiftung Bethel, Leo-Club Lippe Detmold, Flüchtlingshilfe der Kirchen in Lemgo.

Stellvertretend für die Spendenempfänger erklärt Birgit Bleibaum vom Hospiz-und Palliativ-Beratungsdienst: „Wir sind sehr dankbar für diese Unterstützung. Wir können mit diesen großzügigen Spenden unseren gemeinnützigen Aufgaben noch intensiver nachkommen und unsere Hilfe intensivieren“.

“Prof. Klostermann: „ Wir werden auch in 2015 neben diesen beiden Aktivitäten wieder unseren erfolgreichen Lionsball am 14. November 2015 veranstalten. In diesem Jahr werden wir unser Spendenziel auf internationale Aufgaben ausrichten.

Lions Club Lemgo

 
schließen
Herzlich Willkommen
beim Lions Club Lemgo
Anmelden

Kennwort vergessen?